Berichte - Rot-Weiss Walldorf Jugendfußball

SV Rot-Weiss Walldorf
Jugendfußball
www.b-schmitt.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FUSSBALL
Spielberichte Mai/Juni 2018
U13 Spielbericht Regionalpokalfinale
03.06.2018
11:00 Uhr
FC 07 Bensheim
0:5 (0:2)
Rot-Weiss Walldorf
U13 gewinnt das Regionalpokal-Finale!

Die U13 Junioren von Rot-Weiss Walldorf haben sich mit 5:0 gegen den FC 07 Bensheim im Regionalpokal-Finale durchgesetzt. Damit gelang nach dem Kreispokalsieg, im dritten Jahr in Folge, das Pokal-Double. Ein Kompliment an die Mannschaft, sie hat es sich verdient. Ein tolles Ende nach einer intensiven und guten Saison, das Team hat noch einmal eine taktische Meisterleistung vollbracht und in der Höhe auch verdient gewonnen.

Auf dem Sportgelände des VfR Groß-Gerau übernahm der Walldorfer Nachwuchs bei hochsommerlichen Temperaturen von Beginn an die Kontrolle und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Eine davon nutzte Rubens mit einem fulminanten Schuss zum 1:0 (15.), zuvor konnte der Bensheimer Torspieler einen Abschluss von Nikolai nur abklatschen. Sichtlich konsterniert musste das Team von der Bergstraße bereits kurze Zeit später den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Alex setzte sich auf der linken Seite gekonnt durch und bediente Ihab mustergültig, der schloss in gekonnter Manier ab und erzielte das 2:0 (17.). Nur selten ließ die Walldorfer Abwehr um Kian Güler, Aaron und Imad Torchancen zu, die Defensivarbeit im ganzen Team war hervorragend. Torspieler Kevin war ein sicherer Rückhalt und parierte die wenigen Schüsse bravourös.

Trotz großer Hitze war die Spielfreude bei den Rot-Weissen auch im zweiten Spielabschnitt noch sehr hoch. Kian Rebner leitete mit einem intelligenten Zuspiel auf Rubens den nächsten Treffer ein. Seinen Pass in die Tiefe, spielte der schnelle Außen auf Rasim weiter und der erzielte das vorentscheidende 3:0 (49.). Nun war beim Gegner jegliche Gegenwehr gebrochen, Rasim erzielte mit seinem zweiten Treffer nur kurze Zeit später das 4:0 (55.). Rubens krönte seine tolle Leistung und setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 5:0 Endstand (57.).

Klassenleiterin Nicole Ihrig sprach im Anschluss bei der Siegerehrung von einem würdigen Pokalsieger aus Walldorf und gratulierte zu einer hervorragenden Saison. Sie wünschte den Jungs viel Erfolg bei den abschließenden Hessenmeisterschaften am 10.06. in Erlensee. Die Mannschaft bedankte sich bei ihren zahlreichen und treuen Fans und feierte den Sieg nach ihrer Rückkehr im Vereinsheim.
 
Für Walldorf spielten: Kevin Hattensperger, Kian Güler, Aaron Kersting, Imad El Idrissi, Nikolai Loderer, Kian Rebner, Rubens de Souza Starke, Rasim Gül, Mehraj Kazimi, Alexandru Vasile, Ihab Bouzayen, Maximilian Heichele, Mohamed Belkaid.





U13 Spielbericht
27.05.2018
10:00 Uhr
Rot-Weiss Walldorf
6:0 (3:0)
VfB Ginsheim
Am letzten Spieltag der Gruppenliga-Saison empfingen die U13 Junioren den Nachwuchs aus Ginsheim.

Die Rot-Weissen übernahmen von Beginn an die Kontrolle und entwickelten vor den zahlreichen Zuschauern noch einmal große Spielfreude. Kian Güler war es vorbehalten, für sein Team den hundertsten Treffer in der Liga zu erzielen. Mit einem überlegten Schuss, direkt nach Balleroberung kurz hinter der Mittellinie, überlistete er die ganze Defensive der Gäste und traf zum 1:0 (10.). Rasim erzielte nach schönem Doppelpass mit Tim das 2:0 (19.). Direkt mit dem Pausenpfiff war es dann Tim, der nach Zuspiel von Rasim das 3:0 (30.) schoss.
 
Zum 4:0 traf dann wieder Kian Güler aus der Distanz (42.). Der gut aufgelegte Rasim erzielte mit einem platzierten Schuss ebenso sein zweites Tor zum 5:0 (47.). Den Schlusspunkt setzte Ihab mit einem schönen Kopfball-Treffer nach einer Freistoß-Flanke von Mohamed (50.). Torspieler Kevin hatte während der ganzen Partie nicht einen Schuss abzuwehren, was für die solide Arbeit der Defensive um Max, Imad, Rubens und Aaron spricht.

Fazit: Das gesamte Team belohnte sich zum Abschluss noch einmal für eine beeindruckende Gruppenliga-Saison. Als Aufsteiger belegt der 2005er Jahrgang in der Abschlusstabelle einen hervorragenden dritten Platz. Mit 53 Punkten und 105:23 Toren gehört der Walldorfer Nachwuchs zweifelsohne zu den Spitzenteams der Region.
 
Für Walldorf waren erfolgreich: Kevin Hattensperger, Maximilian Heichele, Imad El Idrissi, Aaron Kersting, Rubens de Souza Starke, Tim Strobl, Mehraj Kazimi, Rasim Gül, Kian Güler, Alexandru Vasile, Mohamed Belkaid, Ihab Bouzayen, Kian Rebner.





U17 Spielbericht
27.05.2018
13:00 Uhr
Rot-Weiss Walldorf
2:4 (1:1)
Wehen Wiesbaden U17
Am 24. Spieltag der Hessenliga verlor die U17 von RW Walldorf ihr Heimspiel gegen Wiesbaden mit 2:4.

Nach dem doch kräfteraubenden Nachholspiel unter der Woche gegen Eintracht Frankfurt hatte man heute den Tabellenführer zu Gast. Trainer Eckert musste verletzungsbedingt umbauen und stellte seine Mannschaft, auch den hohen Temperaturen geschuldet, defensiver ein als sonst.

Walldorf überließ Wiesbaden ihr letztes Drittel und wartete auf Fehler im Spielaufbau übers Zentrum. Die Gäste wiederum versuchten über die Außen in den Strafraum der Hausherren zu kommen, was die Rot-Weißen gut zu verteidigen wussten. In der 9. Minute zappelte der Ball zum ersten Mal im Gästetor. Eine Unsicherheit im Wiesbadener Spielaufbau nutze der starke Desiderio zu einem Traumpass auf Oral, der wiederum ließ seinem Gegenspieler und dem Torwart keine Chance und schob eiskalt zum 1:0 für die Hausherren ein. Die Gäste aus der Landeshauptstadt erhöhten nun den Druck und spielten auf den Ausgleich. Walldorf beschränkte sich aufs Kontern und überließ Wiesbaden das Spiel. Große Möglichkeiten konnten sie sich aber nicht erarbeiten. Sie scheiterten entweder an der starken Walldorfer Hintermannschaft um Miftaraj und Asbai oder an den unermüdlich kämpfenden Abräumer davor, Dziondziak. Der Druck der Gäste wurde aber immer stärker und so fiel nach einem Standard dann doch noch der Ausgleich zum 1:1 kurz vor der Halbzeit.

Nach der Pause machten die Gäste weiter Druck. Einen unglücklichen Abpraller nach einem Zweikampf kurz vor dem Strafraum der Walldorfer und folgender Unordnung in der Hintermannschaft der Rot-Weißen nutzen die Wiesbadener zur 2:1 Führung. Quasi im Gegenzug egalisierte Loderer nach einem Sonntagsschuss aus 25 Metern, unhaltbar für den Gästekeeper in den Winkel, wieder das Ergebnis zum 2:2 Ausgleich. Es ging nun hin und her, aber beiden Mannschaften merkte man nun doch die sehr hohen Temperaturen an. Einen unberechtigten Freistoß im Halbfeld nutzen die Gäste zur abermaligen Führung zum 3:2 durch einen unhaltbaren Kopfball in der 59. Minute. Nun öffneten die Walldorfer die Abwehr und spielten auf den Ausgleich, denn sie wollten auf keinen Fall verlieren. Ein Ballverlust im Aufbauspiel der Hausherren und anschließendem Konter nutze der Tabellenführer dann zur entscheidenden 4:2 Führung 5 Minuten später. Es fehlte nun auch die Kraft auf Seiten der Rot-Weißen, um das Spiel nochmals auszugleichen, geschweige denn zu drehen.

So endete das Spiel dann auch 4:2 für Wiesbaden und bei gleichzeitiger Niederlage von Darmstadt 98 sind die Landeshauptstädter nun Meister der Hessenliga Saison 2017/18, wozu wir ganz herzlich gratulieren und viel Glück beim Aufstiegsspiel zur Bundesliga wünschen.

Trainer Marco Eckert: "Wir haben heute bei schwierigen Bedingungen gegen einen starken Meister knapp verloren. Wir haben versucht, Wehen alles entgegen zu setzen. Heute hat es leider nicht gereicht. Glückwunsch an Wehen und viel Erfolg in den Relegationsspielen."

Aufstellung: Osman – Sonntag, Jung-Raclaru (Khiem Voung), Mifatraj, Asbai, Loderer - Desiderio, Dziondziak, Stallone (Gehlweiler 15. Min, Filali Baba 65. Min) – Oral, Imek (Spamer 70. Min)
Reserve (nicht zum Einsatz gekommen):  Coppola, Incastaciato und Ünlü
Tore: Oral (9. Min), Loderer (48. Min)

U13 Spielbericht Regionalpokal-Halbfinale
23.05.2018
18:30 Uhr
TG Ober-Roden
1:4 (0:2)
Rot-Weiss Walldorf
Die Walldorfer stehen nach dem 1:4 Erfolg in Ober-Roden erneut im Pokal-Finale.

Am Mittwochabend stellten die Rot-Weissen bereits in den ersten neun Minuten die Weichen. Am Final-Einzug hatte letztlich aber auch Keeper Sam großen Anteil. Nach einem präzisen Einwurf von Alex tauchte Kian Rebner im Strafraum auf und erzielte mit einem platzierten Schuss das 0:1 (8.). Bereits mit dem nächsten Angriff über die rechte Seite erzielte Rubens nach schönem Doppelpass mit Nikolai das 0:2 (9.). Die Gastgeber steckten aber nie auf und kamen noch vor dem Halbzeitpfiff zu einer großen Chance für den Anschlusstreffer. Nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Torspieler Sam tauchte blitzschnell ab und parierte den Strafstoss stark (23.). So blieb es bis zur Pause beim 0:2 für die Rot-Weissen.

Das erste Ausrufezeichen im zweiten Spielabschnitt setzte dann wieder der Walldorfer Nachwuchs, Mohamed erzielte nach einem schönen Zuspiel von Rasim den Treffer zum 0:3 (36.). Die Gastgeber gaben sich aber weiterhin nicht auf, scheiterten aber immer wieder am glänzend reagierenden Sam. In der Defensive agierten die Rebner-Schützlinge oft viel zu sorglos. Dadurch ermöglichten sie den Ober-Rodender Anschlusstreffer zum 1:3 (46.). In der Folge kontrollierten die Gäste wieder das Spiel und nach Zuspiel von Kian Rebner sorgte Ihab mit dem Treffer zum 1:4 für die endgültige Entscheidung.

Das Regionalpokal-Endspiel findet am Sonntag, 03.06.18 um 11:00 Uhr beim VfR Groß-Gerau statt. Dort treffen die Walldorfer auf den FC 07 Bensheim.

Der Walldorfer Kader: Sam Rebner, Kian Güler, Aaron Kersting, Imad El Idrissi, Alexandru Vasile, Rasim Gül, Nikolai Loderer, Ihab Bouzayen, Kian Rebner, Mehraj Kazimi, Rubens de Souza Starke, Tim Strobl, Maximilian Heichele, Mohamed Belkaid





U13 Spielbericht
19.05.2018
11:00 Uhr
FC 07 Bensheim
1:1 (1:0)
Rot-Weiss Walldorf
Zum letzten Auswärtsspiel der Gruppenliga-Saison waren die U13 Junioren beim FC 07 Bensheim zu Gast. Trotz fehlender Ideen und überheblicher Spielweise in der ersten Halbzeit, aus dem auch das 1:0 für Bensheim entstand, (14.) erkämpfte sich der Walldorfer Nachwuchs ein Remis.

Nach der Pause fanden die Rot-Weissen bessere spielerische Mittel und hatten eine Vielzahl an Torchancen, alleine dreimal rettete das Aluminium für die Gastgeber. Aaron traf in der Schlussminute zum überfälligen 1:1 (60.).

Für Walldorf spielten: Kevin Hattensperger, Kian Güler, Imad El Idrissi, Kian Rebner, Aaron Kersting, Rasim Gül, Alexandru Vasile, Mohamed Belkaid, Ihab Bouzayen, Tim Strobl, Nikolai Loderer, Rubens de Souza Starke, Mehraj Kazimi

U17 Spielbericht
13.05.2018
13:00 Uhr
Kickers Offenbach U17
2:2 (1:0)
Rot-Weiss Walldorf
Am 23. Spieltag der Hessenliga erspielte sich die U17 von RW Walldorf im Auswärtsspiel bei den Kickers aus Offenbach ein 2:2 Unentschieden. Trotz vorzeitigen Klassenerhalt forderte Walldorfs Trainer Marco Eckert einen Sieg von seinen Jungs, denn man hatte noch aus dem Hinspiel eine Rechnung offen, in der man doch sehr unglücklich die bis dato erste Saisonniederlage hinnehmen musste.

Bei den sehr schwülen Temperaturen entwickelte sich ein eher schwächeres Spiel, das von Aktionen im Mittelfeld geprägt war. Die Hausherren aus Offenbach überließen den Gästen aus Walldorf das Spiel und warteten nur auf Fehler, um dann ihre schnellen Spitzen in Stellung zu bringen. Mitte der ersten Halbzeit musste Trainer Eckert gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln, was dem Spielfluss der Gäste nicht gut tat. Als man sich auf beiden Seiten schon mit einem 0:0 zur Pause einstellte, rutschte Walldorfs Keeper Osman beim Spielaufbau aus und die Hausherren mussten nur noch ins leere Tor zum 1:0 Halbzeitstand einschieben.

Sichtlich geknickt saßen Trainer Eckerts Jungs in der Halbzeit mit einem Rückstand und wiedermal nach einem individuellen Fehler vor ihm. Dass man vorher mit mehr Mut ohne weiteres das Ergebnis auch positiv hätte gestalten können, zeigte er ihnen dann auf und forderte eine klare Leistungssteigerung, denn man war hier spielerisch die klar bessere Mannschaft. Was fehlte war nur der letzte Pass und die Konzentration, um hier als Sieger vom Platz zu gehen.

Nach der Halbzeit erhöhte Walldorf den Druck. Man öffnete die Abwehr und versuchte auch durch offensive Wechsel und Änderung des Systems alles, um das Ergebnis zu drehen. Der fällige Ausgleich war dann fast identisch mit dem ersten Tor, ein Missverständnis zwischen der Offenbacher Abwehr und dem Torwart, was Oral geistesgegenwärtig zum überfälligen 1:1 in der 70. Minute nutzte. Man hatte sich nach der Torfreude auf der Gästetrainerseite noch nicht wieder gesetzt, geriet man schon wieder in Rückstand. Die Hausherren setzten sich über die rechte Seite durch und die anschließende Flanke verwerteten die Offenbacher zur erneuten Führung zum 2:1 in der 72. Minute. Nun setzten die Rot-Weißen alles auf eine Karte und in der allerletzten Minute wurden sie dann doch noch belohnt. Nach einer schönen Kombination wurde Imek im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte wiederum Oral cool mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 Ausgleich. Danach pfiff der heute gut leitende Schiedsrichter das erst zum Schluss aufregend werdende Spiel ab.

Eckert: "Das war heute trotz eines guten Rasenplatzes ein schwaches Hessenliga-Spiel. Trotzdem haben wir uns mit Moral den Punkt definitiv verdient."

Aufstellung: Osman – Jung-Raclaru, Incastaciato (Sonntag 17. Min), Asbai, Loderer (Imek 29. Min) - Desiderio (Spamer 70. Min), Dziondziak, Miftaraj – Uenlue (Stallone 49. Min), Oral, Mönke
Reserve (nicht zum Einsatz gekommen): Gehlweiler, Jallow und Filali Baba
Tore: Oral (70. Und 80. Min)

U19 Spielbericht
13.05.2018
11:00 Uhr
SG Bruchköbel
0:7 (0:1)
Rot-Weiss Walldorf
Klare Sache beim Tabellenletzten

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen gewann unsere U19 am Sonntagvormittag bei der SG Bruchköbel erwartungsgemäß.

Die Heimmannschaft, mit 9 Punkten nach 22 Spieltagen bereits klar abgestiegen, hatte jedoch nichts zu verschenken und machte es den Rot-Weissen nicht leicht. Zwar war unsere Mannschaft von Anfang an spielerisch überlegen, konnte jedoch aus dieser Überlegenheit kein Kapital schlagen. Erneut wurden s.g. 100%ige liegengelassen. So dauerte es bis zur 44. Minute, ehe der kurz zuvor eingewechselte Jeffry Nimako für die Walldorfer Führung sorgte. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber spürbar langsamer in ihren Aktionen und kamen kaum noch in die Walldorfer Hälfte.

Unsere U19 ließ fortan den Ball viel besser laufen und erzielte im zweiten Durchgang noch sechs weitere Treffer. Den Torreigen eröffnete Ali Osman in der 57. Minute. Dann folgte ein lupenreiner Hattrick von Nimako (59., 63.,83.) und ein Treffer von Tim Gerbig (84.) ehe Marcel Helfmann in der 86. Minuten für den 0:7 Endstand sorgte.

U14 II Spielbericht
08.05.2018
18:00 Uhr
SG Dornheim
0:2 (0:2)
Rot-Weiss Walldorf III
C3 sichert sich Meisterschaft in der Kreisklasse!

Mit einem Auswärtsdreier am letzten Spieltag, dem dritten Pflichtspielsieg binnen fünf Tagen, errang die C3 bei Kaiserwetter am Dienstagabend in Dornheim den Titel der Kreisklassengruppe 2.

Die Walldorfer stellten dabei schon in der ersten Halbzeit die Weichen für den angesichts der Tabellensituation dringend benötigten Sieg. Nachdem man bereits kurz nach Anpfiff eine Riesenchance zur Führung ausgelassen hatte, zeigte man in der Folge ein überlegen geführtes Spiel und ließ auf dem üppig dimensionierten Kunstrasen Ball und Gegner laufen, blieb aber zunächst noch ohne Torerfolg. In der 15. Minute verwandelte dann Mehmet Bozkurt einen berechtigten Foulelfmeter zum überfälligen 0:1, dem Andre Pinheiro Afonso nach Zuspiel vom Kamran Ahmed in der 23. Minute bereits das 0:2 folgen ließ, das gleichzeitig auch den für die mitgereiste Walldorfer Anhängerschaft beruhigenden Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild. Während die Rot-Weißen ihre Führung nur noch zu verwalten schienen, ergriffen die spielerisch durchaus gefälligen Hausherren die Initiative und drängten auf den Anschlusstreffer, konnten aber Rimon Sultan im RWW-Gehäuse einmal mehr nicht überwinden. Auf der Gegenseite überboten sich die Walldorfer gegen die immer mehr aufmachenden Hausherren beim Auslassen hochkarätiger Kontergelegenheiten, weshalb die Partie bis zum Ende spannend blieb. Letztlich blieb es aber beim 0:2, wodurch der C3 der Titel nicht mehr zu nehmen war und die Feierlichkeiten beginnen konnten.

Nach einigen herben Pleiten in der Qualifikationsrunde und einem holprigen Start in die Kreisklasse steigerte sich das mit Spielern aus den Jahrgängen 2003-2005 zusammengesetzte Team unter Leitung von Coach Klaus Zimmermann im Saisonverlauf immer mehr, blieb das letzte halbe Jahr in der Liga ungeschlagen, stellte die beste Defensive der Liga um den überragenden Torwart Rimon Sultan und belegt somit letztlich völlig zurecht den Spitzenplatz im Endklassement. Weniger individuelle Klasse denn mannschaftliche Geschlossenheit und Teamgeist bildeten die Grundsteine für eine tolle Saison, die allen Beteiligten immer in schöner Erinnerung bleiben wird.

Für RWW spielten und trafen: Rimon Sultan (Tor), Mehmet Bozkurt (1), Danél Aparicio Romero, Rocco Radosti, Marcel Pavlos, Sebastian Oldenburg, Kamran Ahmed, Ibrahim Alabd Alsalameh, Andre Pinheiro Afonso (1), Philipp Herpel, Ashraf Mohammad, Alejandro Rongioletti, Ioannis Panagiotou, Dimitrios Valiougas



U13 Spielbericht
09.05.2018
18:30 Uhr
SG Sandbach
0:4 (0:2)
Rot-Weiss Walldorf
Zum fälligen Nachholspiel mussten die U13/I Junioren am Mittwochabend zur SG Sandbach in den schönen Odenwald reisen. Vor dem Feiertag herrschte Chaos im Berufsverkehr, die Anreise zum Sportgelände im 60 Kilometer entfernten Breuberg dauerte 1,5 Stunden.
 
Trotz verspätetem Anpfiff übernahmen die Rot-Weissen die Spielkontrolle, blieben aber immer wieder beim Torabschluss zu ungenau. Torspieler Sam hatte während der ganzen Partie ein paar gute Aktionen, bei denen er sein Team vor einem Gegentreffer bewahrte. Nikolai konnte nach präzisem Zuspiel von Rasim das längst überfällige 0:1 erzielen (21.). Kian Güler traf nach schöner Einzelleistung über die linke Seite zum 0:2 (26.).

Auch im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, Walldorf kontrollierte mit viel Ballbesitz die Partie, ließ aber oft das nötige Tempo und Kombinationsspiel vermissen und unzählige Torchancen blieben ungenutzt. Erst nachdem Coach Rebner Änderungen in der Aufstellung vorgenommen hatte, kam nochmal etwas mehr Spielfluss auf. Erneut traf Kian Güler mit einem fulminanten Schuss, der durch einen Gegenspieler abgefälscht wurde, zum 0:3 (56.). Mohamed setzte den Schlusspunkt der Begegnung, er erzielte nach einer schönen Kombination über Rasim und Nikolai das 0:4 (60.).

Für Walldorf spielten: Sam Rebner, Kian Güler, Aaron Kersting, Imad El Idrissi, Rubens de Souza Starke, Mohamed Belkaid, Maximilian Heichele, Nikolai Loderer, Rasim Gül, Kian Rebner, Alexandru Vasile, Mehraj Kazimi, Ihab Bouzayen

U14 II Spielbericht
04.05.2018
18:00 Uhr
TSV Trebur U14
0:1 (0:1)
Rot-Weiss Walldorf III
Um weiterhin die Tabellenspitze zu verteidigen, reisten die Rot-Weissen siegesbewusst in ihrem wichtigen und entscheidenden Pflichtspiel am Freitagabend beim TSV Trebur an.

Es war über weite Strecken ein sehr defensives Spiel. Beide Mannschaften kämpften immer wieder in den Zweikämpfen um den Ball. Walldorf war jedoch immer wieder spielerisch überlegen und wechselte mit Ballbesitz immer wieder gekonnt die Seiten, um über die Flügel die Bälle nach vorne zu spielen. Die Walldorfer Abwehrspieler ließen den Treburer Spielern kaum Platz zum Abschluss. Der Spielaufbau der Treburer wurde schon von den Walldorfer Sturm- und Mittelfeldspielern immer wieder frühzeitig gestört, was dem einen oder anderen Gegenspieler fast in Rage brachte. Die vereinzelten Treburer Torschüsse konnte Torwart Dimmi immer wieder mit Bravour sicher in seinen Händen abfangen. Im Laufe der ersten Halbzeit gelang es dann den Gästen, gegen die geschickt Verteidigenden das entscheidende Tor zur Führung durch Alejandro Rongioletti in der 32. Minute zu erzielen.

Trotz mehrfacher Torchancen auf beiden Seiten blieb es beim glücklichen und verdienten Sieg für Rot-Weiss Walldorf. Ein weiterer wichtiger Schritt zur Meisterschaft wurde damit abgeschlossen.

Für RWW spielten und trafen: Dimitrios Valiougas (Tor), Mehmet Bozkurt, Danél Aparicio Romero, Rocco Radosti, Marcel Pavlos, Sebastian Oldenburg, Kamran Ahmed, Ibrahim Alabd Alsalameh, Andre Pinheiro Afonso, Ashraf Mohammad, Alejandro Rongioletti (1), Ahmed-Cem Kocer, Burhan Balat

U13 Spielbericht
06.05.2018
09:45 Uhr
Rot-Weiss Walldorf
3:0 (1:0)
SV Darmstadt 98 U12
Die Rot-Weißen haben mit ihrem verdienten Sieg den Junglilien die erste Saison-Niederlage beschert. Mit einer fast perfekten, taktischen Vorstellung legten sie den Grundstein für den Erfolg.

Vor einer stattlichen Kulisse von rund 80 Zuschauern begann Walldorf abwartend, erwischte die Gäste aber bereits nach kurzer Zeit extrem kalt. Kian Rebner drang mit einer feinen Einzelleistung bis zur Grundlinie in den gegnerischen Strafraum vor, düpierte seinen Gegenspieler und bugsierte den Ball unter Mithilfe von Tim ins Tor (5.). Obwohl der Darmstädter Anhang lautstark protestierte, zählte der Treffer. Die Gäste stabilisierten sich nach dem Gegentreffer zunehmend, schafften es aber über weite Strecken nicht, offensiv gefährlich zu werden. Im Gegenteil, Rasim hatte noch vor dem Pausenpfiff die Riesenchance zu erhöhen, schaffte es zunächst aber nicht, daraus Profit zu schlagen.

Die Gastgeber starteten nach dem Seitenwechsel furios und erzielten durch Rasim mit einem perfekten Schuss in den Winkel dass 2:0 (33.). Vorausgegangen war ein präziser Abschlag von Torspieler Kevin. Darmstadt investierte in der Folge viel, versuchte alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die Abwehr der Walldorfer mit den zweikampfstarken Kian Güler wackelte nur selten und wenn, war der gut aufgelegte Torhüter Kevin mit tollen Reflexen zur Stelle. In der Schlussminute machte der unermüdlich ackernde Ihab alles klar, zuvor noch mehrfach in aussichtsreicher Position gescheitert, setzte er bei einem seiner vielen Angriffe entscheidend nach und beförderte den Ball zum viel umjubelten 3:0 Endstand über die Linie (60.). Neben den schon genannten Spielern gebührt dem ganzen Team ein besonderer Lob für die couragierte Vorstellung und der Leidenschaft im Spiel.

Für Walldorf spielten: Kevin Hattensperger, Kian Güler, Imad El Idrissi, Rubens de Souza Starke, Tim Strobl, Alexandru Vasile, Rasim Gül, Nikolai Loderer, Ihab Bouzayen, Mohamed Belkaid, Aaron Kersting, Maximilian Heichele, Kian Rebner





U14 II Spielbericht
05.05.2018
15:30 Uhr
Rot-Weiss Walldorf III
3:1 (0:1)
Dersim Rüsselsheim
Nach dem Sieg in Trebur am Vortag bestritt die C3 am Samstagsnachmittag das letzte Heimspiel der Saison 2017-18. Der Gegner aus Rüsselsheim, eigentlich in der unteren Tabellenregion beheimatet, hatte zuletzt durch eine Reihe passabler Ergebnisse aufhorchen lassen. Die vermeintliche Pflichtaufgabe entwickelte sich dann bei sommerlichen, kräftezehrenden Bedingungen zur nervenaufreibenden Geduldsprobe für alle Beteiligten, mit einem Happy-End für RWW.

Gegen die engagierten, vorrangig aus einer defensiven Grundhaltung agierenden Gäste hatten die Rot-Weißen insbesondere im ersten Durchgang große Probleme im Offensivspiel. Gegen die geschickt verteidigenden Rüsselsheimer erfolgte der Spielaufbau meist zu langsam und fehleranfällig sowie mit zu wenig Laufbereitschaft, wodurch Dersim nicht in Verlegenheit gebracht werden konnte. Die Walldorfer bemühten sich zwar nach Kräften, zumindest in der ersten Hälfte lief aber bei insgesamt sehr zähem Spielgeschehen nicht viel zusammen. Zu allem Überdruss gelang Dersim in der 30. Minute durch einen „Sonntagsschuss“ aus spitzem Winkel die nicht einmal unverdiente 0:1-Halbzeitführung.

Nach klaren Worten von Coach Zimmermann in der Kabine kam nach Wiederanpfiff eine entschlossene RWW-Elf auf das Feld zurück, die nun offensiv beweglicher agierte und endlich auch Torgefahr generieren konnte. Verfehlte in der 36.Minute das Leder noch knapp das Dersim-Tor, war es dann Danél Aparicio Romero vorbehalten, in der 38. Minute mit einem fulminanten Freistoß aus 25 Metern den 1:1-Ausgleich zu erzielen. RWW blieb am Drücker, schnürte die Gäste nachfolgend in der eigenen Hälfte förmlich ein und drängte vehement auf den Führungstreffer. Alejandro Rongioletti sorgte schließlich in der 48. Minute mit einem verdeckten Schuss ins linke untere Toreck für das nun überfällige 2:1 für die Heimelf. Bei weiteren guten Gelegenheiten bot sich den Walldorfern in dieser Phase wiederholt die Chance, die Partie zu entscheiden, was aber nicht gelang. So verkam die restliche Spielzeit gegen die nie aufsteckenden Gäste zur dramatischen Zitterpartie. Erst kurz vor Abpfiff des kurzfristig eingesprungenen, souverän leitenden Schiedsrichters Frenzy Ramirez gelang Rimon Sultan in der Nachspielzeit der erlösende 3:1-Endstand. Mit diesem schwer erkämpften Arbeitssieg konnte die C3 am vorletzten Spieltag die Tabellenführung erfolgreich verteidigen.

Für RWW spielten und trafen: Dimitrios Valiougas (Tor), Mehmet Bozkurt, Danél Aparicio Romero (1), Rocco Radosti, Marcel Pavlos, Sebastian Oldenburg, Kamran Ahmed, Ibrahim Alabd Alsalameh, Rimon Sultan (1), Andre Pinheiro Afonso, Ashraf Mohammad, Alejandro Rongioletti (1), Ioannis Panagiotou

U13 Spielbericht
03.05.2018
18:30 Uhr
SV St.Stephan Griesheim
0:1 (0:1)
Rot-Weiss Walldorf
Auch das dritte Spiel in fünf Tagen, bestritten die U13/I Junioren am Donnerstagabend erfolgreich. Das Tor des Tages erzielte Nikolai per Strafstoß (30.). Dem Kleeblatt-Team aus Griesheim gehörte die Anfangsphase der Partie. Nachdem die Rot-Weissen gegen den Tabellenzweiten die Nervosität abgelegt hatten, fanden sie besser ins Spiel und kreiirten eigene Offensivaktionen. Eine davon hatte Nikolai, dabei fehlte ihm ein wenig Glück, sein Schuss landete am Innenpfosten und sprang ins Feld zurück (22.).

Auch im zweiten Spielabschnitt war die Rot-Weisse Defensive um Kian G., Rubens, Imad und Torspieler Kevin nicht zu bezwingen. Walldorf gelang es, mit kompaktem Auftreten die Stephaner vom eigenen Tor fernzuhalten, das 0:1 war somit leistungsgerecht. Erneut war es der Team-Geist und ein mannschaftlich geschlossenes Auftreten, was zum Erfolg führte.

Für Walldorf spielten: Kevin Hattensperger, Kian Güler, Imad El Idrissi, Rubens de Souza Starke, Nikolai Loderer, Kian Rebner, Rasim Gül, Alexandru Vasile, Tim Strobl, Maximilian Heichele, Mehraj Kazimi, Ihab Bouzayen, Mohamed Belka



U19 Spielbericht
01.05.2018
18:30 Uhr
Rot-Weiss Walldorf
1:2 (0:1)
FV Biebrich 02
Walldorf mit ganz anderem Gesicht als am Wochenende

Nach der desolaten Vorstellung im Spiel gegen Hornau zeigte sich unsere U19 im Nachholspiel gegen den FV Biebrich völlig verändert und betrieb Wiedergutmachung. Die für das Kreispokalfinale der Senioren abgestellten Spieler Adin Hajdarbegovic, Ali Osmann und Ilias Zariouh sowie den gesperrten Jonatan Kremer wurden vier Spieler aus der U17 hinzugezogen. Den Goalgetter Jeffry Nimako (15 Tore), der ebenfalls wegen Krankheit ausfiel, ersetzte Dennis Kynast aus der U18. Hinzu kam Berkan Akgueloglou, der nach Verletzung wieder zur Verfügung stand. Der verletzte Kapitän, Torwart Dejan Mihajlovic, wurde wie in der Vorwoche von Thilo Lode vertreten. Für den erkrankten Can Gündüz stand Adrian Wolf in der Startelf.

Vor der Partie überreichte der Ersatzkapitän des Ersatzkapitäns dem genesenen Biebricher Spieler Akim Arndt einen Freundschaftswimpel. Unter dem Beifall aller Spieler und Betreuer beider Mannschaften nahm Akim das Geschenk dankend an. Im Anschluss folgte eine Dankesrede des Biebricher Jugendleiters an die Walldorfer Verantwortlichen für die hervorragende Unterstützung am Tag, als Akim eine lebensbedrohliche Verletzung hinnehmen musste.

Kurze Zeit später pfiff Schiedsrichter Christoffer Reimund die Partie an. Und was dann folgte waren ausnahmslos 90 Minuten Tempo, Einsatzbereitschaft, Wille und Leidenschaft von beiden Mannschaften. Eine irre Partie in der sich die Teams keinen Zentimeter Boden schenkten. Sportlich blieb diese intensive Partie zu jedem Zeitpunkt absolut fair. Aus einer sicheren Abwehr heraus erspielten sich die Hausherren in den ersten 15 Minuten ein leichtes Übergewicht und kamen durch Akggueloglou, Loderer und Karabulut zu Torabschlüssen. In der 16. Spielminute entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Gäste. Viktor Miftaraj soll seinen Gegenspieler angeblich absichtlich im Strafraum zu Fall gebracht haben. Den umstrittenen Elfmeter verwandelte Toptorjäger Nazeem Aboubakari (27 Tore) entschlossen per Vollspannstoß zum 0:1. Unbeeindruckt davon blieben die Rot-Weissen in der Partie und spielten trotz der vielen Veränderungen auf Augenhöhe mit dem Favoriten mit.

Wer noch in der Halzeitpause glaubte, dass beide Mannschaften dieses enorme Tempo aus den ersten 45 Minuten niemals bis zum Ende der Spielzeit durchstehen könnten, wurde eines bessern belehrt. Auch im zweiten Spielabschnitt spielten beide Teams mit offenem Visier und es kam weiterhin zu einem offenen Schlagabtausch. Selten konnte man in dieser Saison so viele Zweikämpfe, gute Spielzüge und Torszenen in einem A-Junioren Verbandsligaspiel sehen. Biebrichs Miachael Parker sorgte in der 67. Spielminute für das 0:2 aus Walldorfer Sicht. Auch diesmal hatten viele Zuschauer das Gefühl, Parker habe den Treffer aus einer Abseitsposition erzielt. Letzten Endes sah das Herr Reimund als Schiedsrichter der Partie anders. Sei es drum. Auch diesmal zeigte der zweite Biebricher Treffer kaum spürbare Wirkung auf das Walldorfer Spiel und so holte der eingewechselte Dennis Kynast in der 72. Spielminute einen Strafstoß für seine Mannschaft heraus. Marcel Helfmann verkürzte auf 1:2. Leider sollte kein weiterer Treffer mehr fallen und die Partie, die schlussendlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, ging mit 1:2 an die Gäste aus der Landeshauptstadt, der wir für das Saisonfinale alles Gute und viel Erfolg wünschen.

Am Ende konnten einem die Walldorfer Akteure schon etwas leidtun, da sie über die gesamte Spieldauer dem neuen Tabellenführer Paroli boten und sich für diese couragierte Vorstellung einen Punkt mehr als verdient hätten. Jedenfalls sahen das die Walldorfer Verantwortlichen genauso und lobten das gesamte Team für eine tolle Leistung. Neben den Spielern der U19 verdienten sich die Akteure aus der B-Jugend noch ein Sonderlob. Jedenfalls lässt sich auf diese Leistung wieder aufbauen und man kann optimistisch dem nächsten Heimspiel am Sonntag um 11:00 Uhr gegen die TS Ober-Roden entgegenschauen.

U13 Spielbericht Kreispokal-Endspiel
01.05.2018
11:00 Uhr
SV 07 Raunheim
2:3 (2:1)
Rot-Weiss Walldorf
Der Pott bleibt in Walldorf!

Zum dritten Mal in Folge gewinnen die U13 Junioren von Rot-Weiss Walldorf den Kreispokal-Wettbewerb. Nach den Jahrgängen 2003 und 2004 gelang auch dem 2005er Jahrgang ein Sieg im Endspiel.

Vor großer Kulisse in Büttelborn, mit zahlreichen Zuschauern aus Walldorf, übernahmen die Rebner-Schützlinge von Beginn an die Spielkontrolle. Die ersten Torchancen boten sich auch für die Rot-Weißen, aber entweder fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss oder der gut aufgelegte Torspieler von Raunheim parierte gut. Dem fleißigen Rasim war es vorbehalten, nach toller Vorarbeit durch Imad und Alexandru über die linke Seite, den Treffer zum 1:0 zu erzielen (20.). Kurz darauf gelang es Tim, ganz abgeklärt auf 2:0 zu erhöhen (22.). Das Zuspiel kam von Kian R. Eine Unachtsamkeit und Nachlässigkeit im Defensivverhalten ermöglichte den Raunheimern den Anschlusstreffer zum 2:1 (25.).

Nach der Pause kontrollierte weiterhin das Walldorfer Team über weite Strecken die Partie. Nikolai erhöhte mit einer schönen Direktabnahme auf 3:1 (40.). Danach wurden noch weitere gute Chancen vergeben. Nach dem Anschlusstreffer zum 3:2 (58.) durch einen direkt verwandelten Freistoß, keimte nochmal Hoffnung bei Raunheim auf. Die Walldorfer Defensive ließ aber keinen weiteren Treffer mehr zu und gewann am Ende verdient das Spiel.

Der Walldorfer Kader im Endspiel: Kevin Hattensperger, Kian Güler, Imad El Idrissi, Kian Rebner, Tim Strobl, Aaron Kersting, Rasim Gül, Alexandru Vasile, Nikolai Loderer, Maximilian Heichele, Ihab Bouzayen, Rubens de Souza Starke, Mehraj Kazimi, Mohamed Belkaid, Sam Rebner







 © 2018  SV Rot-Weiss Walldorf e.V.  Abteilung Jugendfußball       IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü