Berichte - Rot-Weiss Walldorf Jugendfußball

SV Rot-Weiss Walldorf
Jugendfußball
www.b-schmitt.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FUSSBALL
Spielberichte Dezember 2017
U14 II Spielbericht
02.12.2017
14:30 Uhr
Dersim Rüsselsheim
0:4 (0:2)
Rot-Weiss Walldorf III
Bei eiskalten Temperaturen waren die Rot-Weissen zu Gast bei Dersim Ruesselsheim. Die erste Hälfte war durch viele Zweikämpfe dominiert. Walldorf tat sich schwer, an der defensiv eingestellten Gastmannschaft vorbeizuziehen. In der 25. Minute gelang dann Rocco Radosti der ersehnte Führungstreffer zum 0:1. Nur 5 Minuten später konnte Marcel Pavlos einen zweiten Ball, der vom Torwart zunächst abgewehrt wurde, blitzschnell ins Tor einbugsieren.

In der zweiten Hälfte war Walldorf spielbestimmend und konnte das Spielgeschehen zum eigenen Vorteil weiter ausbauen. Cem-Ahmet Kocer baute dann in der 37. Minuten (0:3) und 65. Minute die Führung zum 0:4 aus. Wichtig zu erwähnen bleibt, dass die erste Halbzeit die Beste in der ganzen Vorrunde war. Ruhiger Spielaufbau, richtiges verschieben und schneller Wechsel über die Seiten. Damit festigt sich der Walldorfer Nachwuchs und Eigengewächs nach der Vorrunde mit 15 Punkten an die Tabellenspitze.

Für Walldorf spielten: Rimon Sultan, Mehmet Bozkurt, Sebastian Oldenburg, Danél Aparicio Romero, Colin Zimmermann, Andre Afonso Pinheiro, Marcel Pavlos (1), Maximilian Theodor Baltz, Kamran Ahmed, Aschraf Mohammed, Alabd Alsalameh Ibrahim, Dmitrios Valiougas, Ioannis Panagiotou, Rocco Radosti (1), Cem-Ahmet Kocer (2)
U15 Spielbericht
02.12.2017
13:00 Uhr
FC Bayern Alzenau
1:5 (1:2)
Rot-Weiss Walldorf
Nach dem ernüchternden, verpatzten Rückrundenstart in der vergangenen Woche wollte die U15 drei Punkte aus dem bayrischen Alzenau mitbringen. Das gelang hochverdient und eindrucksvoll mit der wohl besten Saisonleistung.

Bereits nach acht Minuten hätte man in Führung gehen müssen, als ein Diagonalpass auf Sidar Öztürk durchrutschte und dieser zusammen mit Hagen Fuß auf das Tor zulief. Der anschließende Abschluss verfehlte aber um Zentimeter das Tor. In der Anfangsphase wurden noch weitere gute Möglichkeiten liegengelassen. Die Führung ergab sich dann in der 22. Spielminute nach einem Strafstoß, den Mannschaftskapitän Jaime Fernandez sicher verwandelte. Zuvor war Emre Sahin bei einem Tempodribbling im Strafraum regelwidrig gestoppt worden. Nur vier Minuten später musste man den Ausgleich hinnehmen. Bei einem direkten Freistoß aus 25 Metern war Torhüter Armin Hasanovic noch mit seiner Mauer beschäftigt, als der Stürmer gedankenschnell auf das Tor schoss. Vom Schuss überrascht rutschte unser Torhüter aus und konnte den nicht besonders platziert geschossenen Freistoß nicht mehr parieren. Aufmunternde Worte und Gesten der gesamten Mannschaft zeugten abermals von einem sehr intakten Mannschaftsgefüge und guter Moral. Kurz vor der Halbzeitpause konnte der stark spielende Emre Sahin die Rot-Weißen wieder in Führung bringen. Stürmer Hagen Fuß wurde aus dem Zentrum mit dem Rücken zum Tor angespielt, konnte den Ball gut mitnehmen und abschirmen und durch zwei Verteidiger auf Emre Sahin durchstecken. Dieser schob den Ball locker am Torwart vorbei ins lange Eck.
 
War man in der ersten Halbzeit in manchen Aktionen nicht ganz so konsequent und ließ außerdem die ein oder andere Standardsituation zu, durch die der Gegner wieder ins Spiel hätte kommen können, glich die zweite Halbzeit einer Machtdemonstration. Durch eine deutlich bessere Präsenz in den Zweikämpfen und ein umsichtiges und kollektives Verteidigen ließ man in den zweiten 35 Spielminuten keine Torchance mehr für den Gegner zu. Zusätzlich war man im Angriffsspiel überaus flexibel. Über die Flügel, durchs Zentrum und nach Standardsituationen kam man immer wieder in die torgefährliche Zone. Herausragende Laufbereitschaft und ausgezeichnete Passqualität ermöglichten außerdem einen hohen Ballbesitzanteil und ein druckvolles Spiel. Jaime Fernandez mit einem Kopfball nach Ecke von Sidar Öztürk in der 43. Spielminute, Martin Cenan mit seinem ersten Saisontor in der 62. Spielminute und Sidar Öztürk, der sich nach einer Flanke von Emre Sahin kurz vor Schluss für sein laufintensives Spiel belohnte, konnten das Ergebnis auf 5:1 hochschrauben. Auch eine etwas überzogene Zeitstrafe für unseren Mannschaftskapitän nach einem gewöhnlichen Kopfballduell änderte nichts am Spielverlauf. Rechtsverteidiger Alessio Abruscato, der nach wunderschön vorgetragenem Angriff nur die Latte traf oder Sidar Öztürk, dem freistehend vor dem Tor der Ball versprang, hätten das Ergebnis durchaus noch ausbauen können.
 
Am kommenden Wochenende können sich die Jungs beim gut besetzten eigenen Futsalturnier in der Halle beweisen. Am 16.12. findet dann auf dem heimischen Sportplatz das letzte Spiel in diesem Kalenderjahr statt. Es handelt sich um ein verlegtes Spiel vom Saisonbeginn und der Gegner ist kurioserweise wieder der FC Bayern Alzenau. Dort möchte man sich dann mit einem weiteren Sieg und einer guten Tabellensituation in die Winterpause verabschieden.

Für Walldorf spielten: Armin Hasanovic, Arlind Nrecaj, Vincenco Pino, Jaime Fernandez, Alessio Abruscato (54. Marcel Muth), Benedikt von Hagen, Tim Thalheimer (44. Daniel Wolde), Emre Sahin, Okan Okcucer (47. Hakim Faeg), Sidar Öztürk, Hagen Fuß (51. Martin Cenan)

 © 2017  SV Rot-Weiss Walldorf e.V.  Abteilung Jugendfußball       IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü