Berichte - Rot-Weiss Walldorf Jugendfußball

SV Rot-Weiss Walldorf
Jugendfußball
www.b-schmitt.de
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FUSSBALL
Spielberichte Oktober 2017
U17 Spielbericht
08.10.2017
11:00 Uhr
Rot-Weiss Walldorf
4:2 (1:1)
JFV Viktoria Fulda
Am 8. Spieltag der Hessenliga der 6. Sieg für die U17 von RW Walldorf! Mit 4:2 setzte man sich im Heimspiel gegen Viktoria Fulda durch und bleibt weiter auf Platz zwei in der Tabelle.

Die Gäste aus Nordhessen kamen mit nur 3 Punkten im Gepäck nach Walldorf, dennoch warnte Trainer Marco Eckert seine Mannen, dass der Gegner sehr unglückliche Niederlagen hat einstecken müssen und besser sei, als es der Tabellenstand aussagt. Verletzungs- und Urlaubsbedingt musste der Walldorfer Trainer aufstellungstechnisch umbauen, was man auch im Spiel der Gastgeber anfangs merkte. Fulda stand sehr tief und man fand auf Walldorfer Seite kein Mittel gegen den kompakten Abwehrverband der Gäste. Diese wiederum warteten nur auf die Fehler der Heimmannschaft, um mit Kontern oder Standards zum Erfolg zu kommen, woraus sie in der 23. Minute eher glücklich zum sehr schmeichelhaften 1:0 Führungstreffer einnetzten. Die Rot-Weißen antworteten mit wütenden Angriffen und schafften durch den starken Walldorfer Kapitän Miftaraj den verdienten Ausgleich zum 1:1! Die Hausherren hatten noch zwei Riesen-Chancen durch Loderer und Sonntag zur Führung, sie scheiterten aber knapp und so ging es glücklich für Fulda mit 1:1 in die Halbzeit.

Trainer Eckert wollte unbedingt den Sieg und wechselte offensiv, um noch mehr Druck auf das Gästetor zu machen. Es entwickelte sich nun ein Spiel auf ein Tor und die Rot-Weißen erarbeiteten sich Chancen um Chancen. Man hatte zunächst kein Glück und so musste erst ein verwandelter Elfmeter durch Oral herhalten, um endlich mit 2:1 in Führung zu gehen. Man hatte die Gäste klar im Griff und erhöhte verdient durch Miftaraj zum 3:1, 15 Minuten vor dem Ende. Man schaltete nun auf Hausherrenseite einen Gang zurück und wollte das Ergebnis über die Zeit bringen, bekam aber durch einen unglücklich abgefälschten Schuss 4 Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer zum 3:2. Als nun die Gäste aus Nordhessen noch Morgenluft witterten und die Abwehr auflöste, um den Ausgleich noch zu erzielen, schlugen die Rot-Weißen eiskalt durch Oral zurück und erzielten in der Nachspielzeit den 4:2 Endstand.

Marco Eckert: "Durch die Systemumstellungen hat uns in der ersten Halbzeit etwas die Ordnung und Sicherheit am Ball gefehlt. Mit laufender Spielzeit kamen wir aber immer besser in die Partie rein und haben unseren Plan teilweise gut umgesetzt. Ich muss den Jungs auch mal ein Riesen-Kompliment machen. Gerade in der zweiten Halbzeit haben sie Ihre Sache richtig stark gemacht."

Aufstellung: Osman - Grossmann, Asbai, Miftaraj - Loderer (Jung Raclaru 75. Min), Desiderio, Dziondziak,  Sevo ( Mönke 41. Min), Sonntag (Stallone 49. Min) - Oral, Imek (Filali Baba 70. Min)
Reserve (nicht zum Einsatz gekommen):  Tonguc, Ünlü und Spamer  
Tore:  Miftaraj (30. + 64. Min), Oral (57. + 80. Min)




U15 Spielbericht
08.10.2017
15:00 Uhr
1. FC 06 Erlensee
4:1 (3:0)
Rot-Weiss Walldorf
Mit dem Rückenwind einer starken Leistung beim Heimspiel in der letzten Woche gegen den damaligen Tabellenführer und einer außergewöhnlich guten Trainingswoche wollte man beim Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn FC Erlensee ebenfalls punkten.

Urlaubsbedingt musste man leider auf zwei Spieler verzichten. Auch auf anderen Positionen rotierte das Trainerteam, denn der hohen Trainingsbeteiligung und dem hohen Anspruch aller 23 Spieler auf Einsatzzeiten sollte genüge getan werden. Unter anderem gaben Gabriel Perez de Leon Perez und der jahrgangsjüngere Elias Vicente-Molinari ihre Startelfdebüts in der Verbandsliga. Schnell musste man allerdings erkennen, dass man die Leistung der Vorwoche nicht mal ansatzweise bestätigen konnte. Das Problem war aber weder die fehlende Abstimmung, noch die fehlende Eingespieltheit. Vielmehr zeigten sich eklatante technische Mängel, eine verheerende Fehlpassquote, teilweise ohne Gegnerdruck, und unzureichende Zweikampfführung.

Bereits nach knapp 3 Spielminuten schlug der Ball im Walldorfer Gehäuse ein. Zwei vertikale Pässe im Zentrum reichten aus, um die gesamte Walldorfer Hintermannschaft zu überspielen. So lief man früh einem Rückstand hinterher, was für große Unsicherheit sorgte. Auch in den nächsten Minuten bekam man keinerlei Zugriff auf den Gegner. Negativer Höhepunkt war das 0:2 in der 13. Spielminute, als ein gegnerischer Mittelfeldspieler von der Außenseite an der Mittellinie über 40 Meter bis kurz vor den Strafraum dribbeln konnte, von 4 Rot-Weißen lediglich begleitet wurde und den Ball auf seinen Stürmer durchstecken konnte. Dieser musste den Ball nur noch am bemitleidenswerten Torhüter Armin Hasanovic vorbeischieben. Beim 0:3 in der 24. Spielminute zeigten sich bereits Auflösungserscheinungen des gesamten Walldorfer Defensivverbundes. Vier Spielerwechsel unmittelbar nach dem 0:3 sollten zumindest defensive Stabilität bringen, um nicht unter die Räder zu kommen.

Zu allem Überfluss mussten dann in der 29. Minute Vincenzo Pino mit Verdacht auf Außenbandriss und in der 32. Minute Kapitän Jaime Fernandez mit schwerer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Besonders letzteren hat es sehr schwer getroffen, so dass er umgehend ins Krankenhaus gebracht werden musste, nachdem er mehrere Minuten benommen am Boden lag. Das Spiel beendete man dadurch mit einer Viererkette mit lediglich einem gelernten Verteidiger. Das sollte aber an diesem Tag keinen Unterschied machen.

Zur Überraschung aller Anwesenden kamen die Rot-Weißen deutlich spielfreudiger und offensiver aus der Kabine. Bereits nach zwei Minuten hatte man die erste Möglichkeit. Auch in der Folge hatte man mehrere gute Torchancen. Oft fehlte aber einfach die Entschlossenheit richtig zum Ball zu gehen oder die letzte Konsequenz beim Torschuss. Entschlossenheit und Konsequenz zeigte lediglich Elias Vicente-Molinari in der 44. Spielminute, als er mit einem sehenswerten Fernschuss auf 1:3 verkürzen konnte. Als sich Emre Sahin wenige Augenblicke später gegen zwei Spieler durchsetzte und sein Schuss erst kurz vor der Linie geklärt werden konnte, keimte noch mal Hoffnung im Walldorfer Lager auf. Von der Heimmannschaft kam zu dem Zeitpunkt nicht mehr viel. Ein weiterer Anschlusstreffer hätte noch mal weitere Kräfte freigesetzt. Dazu kam es aber leider nicht mehr. So brachte spätestens das 4:1 nach einem abgefälschten Schuss bei einem Konter in der 53. Spielminute die Entscheidung. In der restlichen Spielzeit ergaben sich keinen nennenswerten Szenen mehr.

Anschließend in der Kabine mischte sich unter die Sorge um die verletzten Spieler zusätzlich große Niedergeschlagenheit aufgrund der gezeigten desolaten Leistung. Niederlagen sind allerdings lediglich schlimm, wenn man nicht die richtigen Erkenntnisse aus ihnen zieht. Dass Konsequenzen dringend notwendig sind, zeigte vor allem die erste Halbzeit gegen einen eigentlich technisch und taktisch recht limitierten Gegner, gegen den man trotzdem zu keiner Zeit auf Augenhöhe war. Den Nachweis der verbandsligatauglichkeit blieb man dort größtenteils schuldig. Jeder einzelne Spieler wird zukünftig jede Minute Einsatzzeit durch gute Trainingsleistung erarbeiten und auch in den Spielen bestätigen und rechtfertigen müssen. Die daraus resultierende Unzufriedenheit einiger Spieler muss man aufgrund der alarmierenden Tabellensituation allerdings in Kauf nehmen.

Es spielten: Armin Hasanovic, Arlind Nrecaj, Vincenzo Pino, Jaime Fernandez, Marcel Muth, Hakim Faeg (29. Emre Sahin), Tim Thalheimer (29. Daniel Wolde), Mateo Sandrk, Okan Okcuer (29. Sidar Öztürk), Elias Vicente-Molinari, Gabriel Perez de Leon Perez (29. Hagen Fuß)
Ohne Einsatz im Kader: Jakob Kappert (ETW)
U19 Spielbericht
01.10.2017
11:00 Uhr
FC 07 Bensheim
1:1 (0:1)
Rot-Weiss Walldorf
Remis nach zwei frühen Toren in beiden Halbzeiten

Mit einem Punkt im Gepäck fuhr unsere U19 am Sonntag nach dem Spiel gegen den Hessenligaabsteiger FC Bensheim nach Hause. Dabei hätten es durchaus drei Punkte sein können, gar müssen. Nach der frühen Führung durch Marcel Helfmann (5.) verpassten die stark aufspielenden Gäste die Partie vorzeitig mit zwei weiteren Treffen für sich zu entscheiden. Am Ende kann man sagen, dass uns dieses Manko am 7. Spieltag den Sieg kostete, denn Bensheim wäre geschlagen gewesen. So blieb es bei der 1:0 Führung, die Bensheim nach einem Standard kurz nach Wiederanpfiff egalisierte (49.).

War man in Halbzeit Eins die spielbestimmende Mannschaft, so war die Partie im zweiten Durchgang offen. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und wollten das Spiel für sich entscheiden. Spannend war es bis zum Schluss, gute Chancen auf beiden Seiten und viel "Feuer" trugen bei, der Partie eine hohe Intensität zu bescheinigen. Sicherlich geht die Punkteteilung in Ordnung, dennoch war man auf Walldorfer Seite doch enttäuscht das Spiel, wie bereits erwähnt, nicht bereits zur Halbzeit für sich entschieden zu haben.

Nach den drei Auftaktniederlagen zum Saisonstart blieb unsere U19 danach nun bereits im vierten Spiel ungeschlagen und konnte sich in der Tabelle deutlich verbessern und belegt zu Beginn der pflichtspielfreien Herbstferien mit 10 Punkten den 7. Rang. Sicherlich ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis. Daher wird in den Ferien der Ball nicht ruhen, um sich weiterhin spielerisch zu verbessern.
U13 Spielbericht
01.10.2017
10:00 Uhr
Rot-Weiss Walldorf
0:5 (0:3)
SC Viktoria 06 Griesheim
Mit einer 0:5 Niederlage zogen die U13/I Junioren am 7. Spieltag der Gruppenliga klar den Kürzeren. Eklatante taktische Fehler in der Defensivarbeit und fehlende Spieler, die in der Offensive entscheidende Akzente setzen, führten zu der erneuten Niederlage gegen ein Team aus dem oberen Tabellendrittel.

Nach einer Fehlerkette im eigenen Spiel kamen die Gäste früh zum 0:1 (7.). Unerklärliche Nervosität und Hektik in der Anfangsphase ermöglichten die Gegentreffer zum 0:2 und 0:3 (13.;15.). Erst die Umstellungen im System kompensierten die eigenen Schwächen. In der zweiten Spielhälfte zeigte sich der Walldorfer Nachwuchs gewillt, den Spielstand zu ändern. In den ersten fünfzehn Minuten nach Wiederanpfiff erspielten sich die Walldorfer zahlreiche Chancen, darunter unter anderem zwei Aluminiumtreffer und einmal wurde der Ball gerade noch von der Torlinie gekratzt. Nach den erneuten Gegentreffern zum 0:4 und 0:5 (45.; 56.) war das Spiel gänzlich entschieden.

Für Walldorf spielten: Philipp Rosenow, Aaron Kersting, Imad El Idrissi, Nikolai Loderer, Maximilian Heichele, Kian Güler, Alexandru Vasile, Kian Rebner, Rubens de Souza Starke, Ihab Bouzayen, Rasim Gül, Tarik Ljajic, David Purucker.




 © 2017  SV Rot-Weiss Walldorf e.V.  Abteilung Jugendfußball       IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü